Wer sind wir?

Anfang Mai trafen sich 8 Menschen aus Neubrandenburg, die ihre persönlichen Geschichten um das Jahr 1989 in Neubrandenburg verband. Losgelöst von heutiger politischer Ausrichtung ging es ihnen darum, die Erinnerung an das geschichtsträchtige Jahr 1989 festzuhalten. Sie sind davon überzeugt, ohne Erinnerungen ist keine Zukunft möglich.

Johann Wolfgang von Goethe sagte einmal: “Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.”

Ganz in diesem Sinne sehen wir uns den Wurzeln des Jahres 1989 verpflichtet, damit zukünftigen Generationen daraus Flügel erwachsen können.

Gerhard Stoll, Owe Gluth, Torsten Hanke, Thomas Tauer, Hans-Jürgen Schulz, Alfred Dohndorf, Burkhard Räuber, Eckhard Vanselow, Michael Nötzel